Coronavirus
Structural Task Force

Ziel

Das Coronavirus SARS-CoV-2 besteht aus großen Molekülen, sogenannten Makromolekülen. Diese bilden die Virushülle und die hervorstehenden Spitzen, die es dem Virus ermöglichen, Wirtszellen zu befallen. Einmal infiziert, produzieren diese Zellen dann unzählige Kopien des Virus. Um genauer zu sein: die Makromoleküle sorgen für die Vervielfältigung. Um Impfstoffe und Medikamente entwickeln zu können, die die Makromoleküle an ihrer Funktion hindern, müssen wir ihre Strukturen also genau kennen.

SARS-CoV-2 und SARS-CoV Viren besitzen 29 verschiedene Makromoleküle (28 Proteine und die RNA mit dem Erbgut); von 17 ist eine 3D Strukturen bestimmt worden, insgesamt über 400 einzelne Strukturmodelle, welche alle in der Protein-Datenbank (PDB) verfügbar sind.

Elektronenmikroskopische Aufnahme von SARS-CoV-2, dem Erreger von COVID-19. Diese Viren wurden aus einem Patienten isoliert. Bild aufgenommen und kolorirt von NIAID Rocky Mountain Laboratories (RML) in Hamilton, Montana. Urheber: NIH-NIAID.

Die Coronavirus Structural Task Force untersucht diese Strukturen auf ihre Qualität, sobald sie veröffentlicht werden, und verbessert sie, wenn möglich. Als Team für Methodenentwicklung in der Strukturbiologie sind wir natürlich auch gut in Strukturlösung - und versuchen jedes Bisschen Information aus den Daten herauszuholen.

Wir bieten den ursprünglichen Autoren der Strukturen dann an, ihren PDB-Eintrag zu aktualisieren. Zusätzlich stellen wir unsere Ergebnisse und Strukturen für Folgeprojekte zur Verfügung, zum Beispiel für [email protected], der EU JEDI COVID-19 Global Challenge, MolSSI, 3DBionotes und Wirkstoffentwickler in der ganzen Welt. Wer mit unseren Daten arbeiten möchte, findet hier weiterführende Informationen.

Zusätzlich zu dieser Arbeit setzen wir die Strukturen in Blogartikeln für Wissenschaftler in Beziehung zur aktuellen Forschung und schreiben für die interessierte Öffentlichkeit über unsere Arbeit und das Virus.

Die Taskforce in den Medien

Artikel im EINBlick, dem Magazin der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Interview in Bayern 1 Mittagsmagazin:

Mit freundlicher Genehmigung von BR Bayern 1

Interview mit Mainfranken Aktuell (TV Mainfranken):

Interview in Sat. 1 "Live in Bayern":

Mit freundlicher Genehmigung von Sat.1 "Live in Bayern" (ProSiebenSat.1 Media AG)
(zur ganzen Folge bei Sat1.de)

Logo Coronavirus Structural Taskforce
Top