Coronavirus
Structural Task Force

Ferdinand Kirsten

Student der Biochemie (B.Sc.)

Ferdinand ist seit Kurzem in der AG Thorn und wird dort im Sommer seine Bachelorarbeit über Lösungsmittelaustausch und Interaktion in makromolekularen Kristallen machen.

Als Novize in der Welt der Kristallographie und der Strukturaufklärung hilft er, wo er kann. Wobei sein Hauptaugenmerk auf Literatur- und Genom-Recherchen, sowie der Strukturverfeinerung liegt.

Auch wenn er sich eigentlich mehr als „Ich will aber was anfassen und im Labor stehen“-Typ sieht, wird er in dieser verrückten Zeit der Skype-Anrufe und des Homeoffices ja vielleicht seine verborgene Begeisterung für die Bioinformatik entdecken...

Beiträge von Ferdinand Kirsten

surface_6vxs

Wie stellt man so große Moleküle dar?

von
Ferdinand Kirsten
am
April 9, 2020
Form folgt Funktion Proteine sind große Moleküle, die aus 400 bis 20.000 Atomen bestehen können. Sie sind die Arbeitstiere der lebendigen Welt – Proteine verarbeiten Nahrung, bauen Muskeln, organisieren Zellteilung und Zellunterteilung und sie bilden Haut und Haare. Ihre Grundbausteine sind Aminosäuren, die eine lange Kette bilden. Diese Kette wird durch komplexe Faltung und Verknüpfung […]
SARS-COV2 Animated picture. Realistic surface and spike proteins with glycosylation. Image: Thomas Splettstoesser; www.scistyle.com

Der unsichtbare Feind

von
Ferdinand Kirsten
am
April 16, 2020
SARS-CoV-2: Nicht neu, aber anders Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2 oder 2019-nCoV) ist ein großes Einzelstrang-RNA Virus mit positiver Polarität. Es ist der Familie der Betacoronaviren zugeordnet und zeigt große genetische Ähnlichkeit zu SARS-CoV und MERS-CoV und ist besonders nah verwandt mit dem Bat-SARS-like-CoV (Fledermaus-Coronavirus), von dem es wahrscheinlich auch abstammt. Trotz vieler Gemeinsamkeiten erkennt man, […]
Protein crystals with polarised light, picture by Andrea Thorn

Wie messen wir makromolekulare Strukturen?

von
Ferdinand Kirsten
am
May 27, 2020
Proteine sind komplexe und empfindliche, große Moleküle (sogenannte Makromoleküle), deren Strukturanalyse uns sehr viel über ihre Funktion verraten kann. Doch die Messung ist komplizierter als man annehmen mag. Man kann nicht einfach einen Blick durch ein Mikroskop werfen, fokussieren und das Protein sehen. Man kann es sich wie das Röntgenbild eines Arms vorstellen, mit dem […]
Die Illustration des SARS-COV-2 von Thomas Splettstößer (scistyle.com) imverglich mit dem gedruckten 3D Modell des thornLabs(rechts)

Anleitung: Ein Modell des Coronavirus in 3D

von
Ferdinand Kirsten
am
July 31, 2020
Das Coronavirus unkompliziert selbst drucken und zusammenbauen – wir haben ein 3D-Modell dafür entworfen!Abhängig vom User und dem jeweiligen 3D-Drucker sind die Details natürlich unterschiedlich. Die Methoden, die wir angewandt habenkönnen aber als Anhaltspunkt dienen. Nutzer ohne eigenen 3D-Drucker können die STL-Daten aber auch dafür verwenden, den Druck bei einem externen Dienstleister zu beauftragen. Wir […]
Copyright © 2020 – 2021 All Rights Reserved
Coronavirus Structural Taskforce
Universität Hamburg
 powered by @ssi.st
Logo Coronavirus Structural Taskforce
Top